Firmung

Er hauchte sie an und sprach zu ihnen: „empfangt den Heiligen Geist!“ Joh 20,22

Das Sakrament der Firmung

Der Empfang der Firmung vollendet die Initiation, die Aufnahme in die Gemeinschaft der Kirche. Firmung bedeutet Stärkung: Der Empfangene wird mit den sieben Gaben des heiligen Geistes beschenkt: Stärke, Wahrheit, Frömmigkeit, Trost, Freiheit, Heiligkeit, Ehrfurcht.
Die Firmung verbindet den Christen mit de Gemeinschaft der Kirche. Daher ist normalerweise der Bischof der Spendende. Der Bischof salbt den Christen mit dem Chrisam, einer Mischung aus Balsam und Olivenöl auf der Stirn, das sehr schnell durch die Haut eindringt. Dies symbolisiert die durchdringende Kraft Gottes, die den Christen erfüllen soll. Dabei spricht der Bischof:“Sei besiegelt mit der Gabe Gottes, dem Heiligen Geist!“ Eine Besiegelung drückt Eigentumsverhältnisse aus: Der Neugefirmte gehört nun endgültig zu Christus und seiner Gemeinde. In der Firmung spricht der Christ das Glaubensbekenntnis, das bei der Taufe die Eltern und Paten gesprochen haben und bestätigt so selbst seinen Glauben an den dreifaltigen Gott und seine Zugehörigkeit zur Kirche Gottes. Der Firmpate legt bei der Firmung seine Hand auf die Schulter des jungen Christen und drückt so aus: „Möge Dir der Geist Gottes so im Leben helfen und dich stärken, wie er mich stärkt und begleitet.“ Daher soll der Pate selbst katholisch und gefirmt sein.

Hinweise zur Firmspendung in St. Marien Witten

  • Die Firmung wird durch den Bischof im Dekanat Witten alle zwei Jahre, in den geraden Jahren im Herbst gespendet.
  • Die Firmkandidaten, Jugendliche im Alter zwischen 15 und 16 Jahren werden durch das Pfarrbüro angeschrieben.
  • Nach der persönlichen Anmeldung zur Firmvorbereitung werden sie durch die Priester und Katecheten/innen an Wochenenden, Fahrten und bei anderen Aktionen auf den Empfang vorbereitet.
  • Erwachsene wie Konvertiten und Neuaufzunehmende in die katholische Kirche empfangen nach einer persönlichen Vorbereitung durch den begleitenden Priester das Firmsakrament bei der Aufnahmefeier.